Mantrail Tagebuch

Unsere Ausrüstung:

  • 1x Norwegergeschirr
  • 1x 7.5m Fettlederleine
  • 1x Warnweste für Frauchen
  • mind 3x Jackpot
  • einige Tüten
  • und jede Menge gute Laune

Bildergalerie Mantrail


01.05.2014 - Trailen in Ulm

13.04.2014 - Trailen in Ulm

30.03.2014 - Trailen in Ulm

09.03.2014 - Trailen in Ulm

09.02.2014 - Trailen in Ulm

26.01.2014 - Alttrail für Kyra

12.01.2014 - Trailen in Ulm

22.12.2013 - Weihnachtstrailen bei Petra

15.12.2013 - Geschenk GoPro Hero 3

Zum Geburtstag hab ich von meinem Liebsten eine Actionkamera geschenkt bekommen. Die musste natürlich direkt zum Trailen mit :)

10.03.2013 - Mantrailprüfung Kyra (orange) und Amy (weiss)

18.11.2012 - Kyri trailt in der Klinik

18.09.2012 - Ein Trail mit Tücken

Kyra bekommt Alttrails

Da Kyra angefangen hatte, auf Witterung zu suchen, bekam sie mehrere Alttrails. Da sich bei den Alttrails die Geruchspartikel bereits abgesetzt haben und nicht mehr in der Luft herumwirbeln.

Kyra trailt in der Uniklinik Ulm

Kyra trailt in Kirchheim

10.06.2012 - Amy´s 8. Trail

22.05.2012 - Du kannst davon laufen, aber dich nicht verstecken!

Mega geilen Trail gestern gehabt. Start Wegrand. Gerade aus über Wiese. Links ab auf Strasse. Links rein, abchecken links rechts an Haustüre. Rein, noch ne Türe. Rein, abchecken, Spur weg. Aufzug kommt, Spur wieder da. Kyra rein in Aufzug. Kyra fast hyperventiliert im Aufzug vor lauter riechen. Aufzug auf, Kyra raus, rechts abchecken, links abchecken ausgeschlossen. Wieder rechts, da gehts weiter , wieder Türe aber angelehnt. Aufgestubbst, in Wohnung rein, Flur entlang, links ins WoZi. VP gefunden!!!!!!!!!! HAMMER Kyra war kurz verunsichert als die Spur im unteren Geschoss endete. Doch sie war ständig am absuchen und sie war total erledigt und platt! Dachte echt die kippt mir im Aufzug um so hat die Geatmet. Auf dem Rückweg wars dann wieder normal :D

26.27.11 - Mantrailseminar K9 Oberschwaben

Letztes Wochenende waren wir wieder auf einem Mantrailseminar in Oberschwaben bei K9.
Es war wieder so toll und ich konnte wieder unheimlich viel Neues mitnehmen. Im Frühjahr starten wir wohl zur Grünen Prüfung.

Der Samstag startete mit Theorie, danach gings dann ans Trailen. Maria aus Dresden!! ist extra runter gefahren zum Seminar! Leider eines der Beispiele wie viel man falsch machen kann beim Trailen wenn man von Unwissenden unterrichtet wird..
Bei ihr wurde so ziemlich alles falsch gemacht was man falsch machen kann. Sie war mit ihrem 1.5 Jahre alten Kelpie dort und ich glaube es war für sie wirklich spannend zu sehen wie es richtig geht. Und für uns war es spannend zu sehen wie schnell ein Hund wieder Spass am Trailen hat, wo er sich davor nicht mal mehr aus dem Auto getraut hat wenn sie das Trailgeschirr gesehen hat...

Kyras Trail am Samstag war ok, nur ich habs vermasselt -.-
Hatte meinen Kopf nicht bei der Sache und hab mich nicht voll auf sie verlassen. Sie hat ihre Arbeit gut gemacht, sogar als wir sie kurz raus nehmen mussten weil ein Auto im Weg stand (sie ist auf "weiter" direkt wieder in die Spur eingetaucht <3). 3 mal kam von hinten "Vertraue deinem Hund!"
Ich hab mich sehr geärgert das ich so unkonzentriert war...
Am Abend wurde noch zusammen gegessen und einige Trail analysiert. Um halb 10 waren wir endlich im Hotel.
Der Sonntag startete mit Trailen. Ich hab mir vorgenommen alles aus zu blenden und siehe da, wunderbar. Kyra hat ihre Sache so gut gemacht obwohl ich sie einmal etwas rausgedrückt habe und ein anderes Mal etwas zögerlich war. Denn wir bogen in eine Hofeinfahrt ein, links offene Garagen, gerade aus ein schmaler Weg und ein Stellplatz. Kyra lief einmal um das Auto im Stellplatz und bog dann zielstrebig in den schmalen Weg ein. Naja nun standen wir da, rechts nur Mülltonnen und nichts weiter, links ein Türlein.. Kyra cheggte systematisch die Mülltonnen ab, ich sah nirgends eine VP... Dann ging sie kurz zum Türchen war aber nicht weiter interessant, Kyra wieder am Mülltonnen abcheggen... Heike machte dann eine der Mülltonnen auf und darin war die VP. Kyra suchte alle ab , ausser diese :D Ich lief zu ihr hin und schon hatte sie den Geruch und zeigte die VP an :D
Das war einfach cool!

Mittags dann wurde Theorie gemacht und die Videos vom Vortag durchgesprochen. Sowie die Suchhundetypen erörtert. Es gibt 6 Typen
- Der Sensible
- Der Ehrgeizige
- Der Gelassene
- Der Stürmer
- Der Gewissenhafte
- Der Kombinierer

Kyra ist ein Gewissenhafter Trailer, sie bräuchte mich nicht am ende der Leine. Sie sucht sehr Spurtreu und ist nicht leicht ab zu lenken.

Danach war nochmal ein Trail angesagt. Für den letzten Trail wurden wir besonders gelobt. Leinenhandling (ich hab sie meist zu kurz gehalten) und Vertrauen zum Hund waren super. Dementsprechend toll war der Trail und wir sind mit einem tollen Gefühl nach Hause.
Nun sind wir aus der Lernphase heraus (aktives unterstützen des Hundes) und gehen in die Arbeitsphase über (genaues lesen der Anzeichen und Ausarbeitung der Kreuzungen).

Eine weitere erfreuliche Nachricht, K9 kommt wohl in meine Region (Stuttgart, Ulm, Esslingen) Dh ich werd noch öffter an Events und Trailtagen teilnehmen können , JUHU

Video vom Trail 30.08.2011

01.07.2011 - Mantrailprüfung weiss: Bestanden!

Am 01.07.2011 haben wir an der weissen Mantrailprüfung von K9 in Aulendorf teil genommen.
Kyra und ich haben Teil A und B mit einer 1 erfolgreich bestanden =)

Teil A  (Park, Wald, Feld)

Strecke: 200m
Zeit zur Verfügung: 10 Minuten
Trailzeit: 3 Minuten

Start: Alex hat den Gerucht angeboten, Kyra hat schön die Nase rein und ist echt gut los gekommen.
Leinenarbeit war gut. Erster Abgang war über die Strasse auf einen Kiesweg, dort ging es dann links ab auf einen Trampelpfad, Kyra hat dort gleich rein geschaut, ist dann noch einen kurzen Bogen nach rechts aber direkt wieder auf den Trampelpfad geschaut. Da war mir klar, da gehts lang und ich hab mich mit dem Rücken in den Pfad rein gearbeitet. Kyra freute sich das Frauchen direkt verstanden hat und folgte weiter konzentriert dem Gerucht. Vom Trampelpfad ging sie dann einen Abgang über die Wiese die auf den Kiesweg ging. Den verfolgte sie noch ein paar Meter und bog dann sehr zielstrebig links auf die Wiese ab auf einen Baum zu, hinter dem auch schon ihre VP sass. Habe mich riesig gefreut, besser hätte es nicht laufen können.

Teil B (Stadt)

Strecke: 200m
Zeit zur Verfügung: 10 Minuten
Trailzeit: ca 3,5 Minuten

Start: Heike hat ihr den Geruch an einer belebten Strasse angeboten. Info von Alex gab es am Anfang ob die Startrichtung stimmt. Nachdem Kyra schön am Geruchsartikel gerochen hat sind wir auch dort wieder gut vom Start weg gekommen und sie ist direkt ihrer Aufgabe nach gegangen. Nach wenigen Metern ist sie schon zielstrebig links abgebogen, Frauchen stehts konzentriert auf den Hund hinterher. Nach einigen Metern ist sie dann wieder sehr zielstrebig rechts in eine Gasse abgebogen und dort nach wenigen Metern geradewegs links einen Treppenabgang hinab. Unten kam dann eine Kreuzung, ich hab sie zurück genommen, Tempo raus und als sie in der Kreuzung ankam hab ich Leine gegeben und ihre Nase tauchte richtig in die Kreuzung ein, sicher bog sie rechts ab, ein kleiner Bachlauf war dort, der hat mir kurz den Atem stocken lassen (Wasserratte Kyra) doch sie hatte die Nase hoch erhoben und nach einer Millisekunde Abwartens meiner seits zog sie auch schon ordentlich an, da wusste ich, die VP ist nicht mehr weit. Diese sass auch schon ums nächste Eck. Heike lobte unsere Leinenarbeit und auch der Rest gratulierte zu dieser wirklich tollen Leistung von meinem Champ. Auch dieser Trail hätte besser nicht laufen können.

Es war ein sehr schöner Prüfungstag, alle Prüflinge haben bestanden. Die Leute waren einfach klasse und es hat uns sehr viel Spass gemacht.
Kyra war total schaffig drauf, da haben wir uns gegenseitig gepushed.
Wir hatten auch Glück mit dem Wetter es blieb trocken und der Wind hielt sich in Grenzen. Um 24 Uhr waren wir dann erledigt aber glücklich zuhause.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Prüfungsteilnehmer zu den tollen Ergebnissen.
Danke an Sandra, Heike und Alex und Nicole (Mitfahrgelegenheit)

Mal schauen wann wir zu orange starten ;)

Manrail Seminar K9 Suchhundezentrum Oberschwaben

Wir waren am Wochenende in Aulendorf bei Heike Brunsch im K9 Suchhundezentrum Oberschwaben und haben an einem 2 tägigen Mantrailseminar teil genommen.

04.06

07.00 - Abfahrt in Weilheim
09.00 - Ankunft Aulendorf
Theorie bis 11.30
Mittagspause bis 12.45
Stadttrails bis 16 Uhr
Theorie bis 17.30 Uhr
18 Uhr eincheggen im Hotel
Gassi bis 19 Uhr
Futter, Duschen , Bett :D


Es waren 6 Teams die am Seminar teil genommen haben. Alle zwischen den Stufen Weiss und Orange.
Da wir bereits seit 1.5 Jahren Trailen war das Basiswissen vorhanden und man ist mit der richtigen Positionierung in der Aktivzone und der Leinenführigkeit eingestiegen. Hat dies dann am Mittag bei den Stadttrails versucht um zu setzen.
Kyra hat ihre Sache super gemacht, Frauchen war im Stadtverkehr noch recht unsicher und hat die Leinenarbeit vernachlässigt.
Am Abend wurden dann die Trails durchgesprochen.


05.06.

07.00 - Gassi
08.30 - Frühstück
09.00 - Abfahrt
09.30 - Treffpunkt, Waldtrails
12 - 13 Mittag
13 - 17 Stadttrails
17 - 19 Videoanalyse
Heimfahrt, Stau, Bett :D


Tag 2 wurde im Wald gestartet, was bei den Temperaturen sehr angenehm war. Kyras Waldtrail war spitze, Frauchen hat sich einmal falsch positioniert. Der Stadttrail war dann der Knüller. Sonntag Mittag am See in Bad Waldsee. Fussgänger, Radfahrer, Autos, Hitze...
Kyra hat einen Trail hin gelegt wie er im Bilderbuch steht. Angefangen das ihr Start direkt in einer kleinen Abbiegung abging, dann an der Strasse halten, rüber, auf dem Gehweg der von Passanten nur so wimmelte, Abgang in einen Radweg wo Auto, Rad und Kinderwagen entgegen kam, Abgang wunderbar bekommen, auf die Wiese schnur straks auf ihr Opfer hinzu. Kyras Ego müsste nun unter den Wolken kleben so wurde sie von Heike in den Himmel gelobt.
Ich hoffe wir bekommen die Videos zugeschickt, dann kann ich diese einstellen.

Alles in allem war es ein sehr tolles Wochenende wo ich viel neues mitnehmen konnte das ich nun unserer Trailgruppe vermitteln kann. Es war sehr anstrengend, wenig Schlaf aber es hat sehr viel Spass gemacht.
Leider waren die Hunde viel im Auto. Aber man konnte zwischendurch immer mal kurz laufen gehen.

03.08.2010 - Verfolgungsjagd auf Rädern

Heute waren wir am Nürtinger Freibad.
Zum ersten mal haben wir die Opfer im Auto gesucht.
Das Opfer musste mit dem Auto weg fahren und die Hunde diese dann suchen.
Alle haben dies super gemeistert und waren sich sicher. Man konnte beobachten, dass die Hunde mehr hin und her gependelt sind da das Auto des Opfers mehr Geruch verteilt.
Kyra zeigt mitlerweile die Abgänge ziemlich deutlich an, nur Frauchen muss das noch besser sehen ;)
Aber dafür ist ja Sandra da die uns darauf aufmerksam macht.

20.07.2010 - Nürtingen Rossdorf

13.07.2010 - Sportgelände Lindorf

06.07.2010 - Konzentration? Was ist das?

Heute haben wir eine Konzentrationsübung gemacht. Die Hunde mussten den Geruch des Opfers genau verfolgen und die ausgesteckten Richtungsfähnchen passieren. Abkürzen war nicht drin. Kyra hat sich etwas selbst im Weg gestanden da sie sehr aufgeregt war und somit viel mehr Energie als nötig verbraucht hat.
Der 2. Durchgang war recht einfach, 3 Personen saßen beieinander, das Opfer direkt forne. Eine Biegung und schon hatte sie die Personen gesichtet und ist darauf los gestürmt. Schnell war ihr Opfer gefunden und die Freude groß.

29.06.2010 - Sind wir nicht ganz bei der Sache?

Kyra war heute sehr aufgeregt und hat sehr konfus gesucht. Zu warmes Wetter? Zu viel Stress die Tage? Man weiss es nicht ;)
Aber trotz allem hat sie ihre Opfer gefunden und ihre Sache gut gemacht.

22.06.2010 - Auf dem Bauernhof

Heute waren wir auf einem Bauernhof zum Trailen. Es war super lustig, denn Kyra ist eine sehr überzeugende Schauspielerin...
Gleich auf unserem ersten Trail hat sie mich an der Nase herum geführt. Ich bin ihr blindlinks nachgelaufen bis Sandra irgendwann gefragt hat, ob wir noch richtig wären. In einer Millisekunde hat sich Kyra umgedreht und die Richtung gewechselt, ich meine ich hätte ein verschmitztes Lächeln erkannt ;)
Sofort war sie wieder auf der richtigen Spur und hat dann auch schnell ihr Opfer gefunden. Zu meiner Beruhigung meinte Sandra das Kyra sehr überzeugend falsche Spuren sucht ;)
Danach gab es noch einen kürzeren Trail, allerdings in eine Scheune hinein, vorbei an Pferden. Für Kyra kein Problem, vorbei an den großen Tieren ohne mit der Wimper zu zucken...
Sie war so vertieft in ihren Geruch das sie garnicht gemerkt hat das sie schon vor ihrem Opfer steht :D
Erst als Heinz sie ansprach schreckte sie kurz hoch und freute sich dann riesig ihr Opfer gefunden zu haben.
Alle Teilnehmer haben ihre Sache sehr gut gemacht, Aragorn musste sogar an riiiiesigen Ochsen vorbei die laut gemuht haben (Bodentrupp :D )
Anschliessend sind wir noch alle eine Gassirunde gegangen.

15.06.2010 - Nach langer Pause...

... hatten wir wieder die erste Trailstunde. Die letzten 6 Wochen hat uns entweder das Wetter oder Kyras OP einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aber gestern war es endlich wieder so weit, Trailen war angesagt!
Erst hatte ich etwas bedenken das sie vergessen hat was sie machen soll, aber es hat trotz anfänglicher Verwirrung doch ganz gut geklappt :)
Dank Sandra (huhu Sandra ;) ) haben wir nun einheitliche Trailershirts und sind somit gut als Übungsteam zu erkennen.
Nach der Trainingsstunden hab ich meinen Kursteilnehmerinnen noch etwas das schöne Weilheim gezeigt in Form eines gemeinsamen Spaziergangs mit den Hunden =)
Wir freuen uns auf die nächste Stunde die schon am Donnerstag stattfinden wird :)

27.04.2010 - Der Frühling ist da oder "Da liegt was in der Luft"

Heute war irgendwie der Wurm drin. Alles Andere hat interessanter gerochen und sie war nicht so doll konzentriert wie sonst. Das hiess, ein paar Korrekturen waren nötig aber sie hat ihr Opfer dann doch immer ganz toll gefunden ;)
Ein kleiner Trost war, das nicht nur bei uns der Wurm drin war :)
Nächstes mal wird es wieder besser, vllt war ich heute auch einfach nicht so bei der Sache?!

Heute gibt es dafür Bilder unserer Mit-Trailer.

Levin mit Heinz
Yulka mit Marie-Luis
 Aragorn mit Diana  
 Jack mit Frauchen  

13.04.2010 - Splitten, oder "mach ich doch mit links"

Die heutige Trailstunde fand auf dem Schulgelände in Ötlingen statt. Für die Hunde war das mäsige Treiben auf dem Hof großteils keine Ablenkung.
Aragorn durfte zuerst suchen und fand mich auch recht zügig. Ich stand in einem Vorraum.
Danach waren Kyra und ich dran. Sie weiss schon genau was sie zu tun hat und wird langsam routiniert, zu routiniert, man muss mitlerweile darauf bestehen das sie die Nase in den Geruchsartikel steckt, sonst schiesst sie einfach nur noch über diesen hinweg.
Sie fand zuverlässig gleich den ersten Abgang. Sie lässt sich nicht aus ihrem Tun abbringen bis sie nicht am Ziel ist. Über den Schulhof hatte sie kein Problem doch dann kamen wir an 2 parallel liegende Durchgänge, dort hat sie etwas die Orientierung verloren und brauchte kurze Hilfe bis sie den richtigen Abgang gefunden hat. Dieser führte auf einen Spielplatz und das Opfer saß oben auf einem Klettergerüst. War sie so ja noch nicht gewohnt. Sie hatte den Geruch zwar ziemlich nah in der Nase konnte aber nicht zuordnen wo er her kommt. Sie umkreiste das Gerüst und ihr Blick ging dann nach oben und sie fand ihr Opfer. Am liebsten wäre sie diesem hinterher geklettert, denn es ging ihr nicht schnell genug das sie ihre Belohnung bekam ;)

Nach dieser Übung war erstmal wieder Pause angesagt und die anderen Teilnehmer waren dran.
Danach folgte dann das erste Splitten. Bei dieser Übung starten 2 Personen gleichzeitig vom selben Ausgangspunkt und trennen sich dann ausser Sichtweite. Der Hund bekommt von einem Opfer den Geruch und muss diesen finden.
Wir starteten also, kaum waren wir an einer Kreuzung angekommen meinte unsere Trainerin, ich soll ihr etwas Zeit geben, sie müsse sich wahrscheinlich orientieren... Allerdings hatte sie den Satz nicht mal zuende gesprochen da hatte Kyra die Kreuzung passiert und folgte zielstrebig ihrem Duft. Die Trainerin hatte die Opfer extra etwas durcheinander laufen lassen um es etwas kniffliger zu gestalten, das interessierte Kyra allerdings überhaupt nicht ;)
Sie folgte ihrer Spur und nach einem kurzen Abstecher in eine erhöhte Böschung, aus der ich uns wieder herausfedeln musste, fand sie dann auch ihr Opfer und war stolz wie Oskar.

Eine sehr schöne Mantrailstunde ging somit wieder zuende und wir freuen uns wie immer auf das nächste Mal.

30.03.2010 - Es werde Licht, der erste Kurs mit Tageslicht

Der erste Kurs bei Tageslicht, endlich hat man auch mal seine Mitkursler genauer betrachten können :)
Diesmal waren wir am Waldrand zum suchen, Kyra durfte als Erste starten. Direkt aus dem Wagen ohne das sie die Person gesehen hat. Sie wurde angesetzt und ab ging die Post.
Sie bekam eine recht lange Strecke in den Wald hinein mit 2 Abgängen. Abgang 1 bereitete ihr kurze Orientierungsschwierigkeiten da sie zu weit nach rechts abgekommen war, allerdings kein Problem nach kurzer Korrektur. Abgang 2 in den Wald hinein war ohne Probleme zu finden und das Opfer war schnell "gerettet" :D
Zum gestrigen Tag gehörte auch eine Differenzierungsübung. Nicht eine Person sondern 3 Personen starteten vom selben Ausgangspunkt, aber nur einer lässt seinen Geruch dort. War sehr interessant zu beobachten wie unterschiedlich die Hunde reagierten. Kyra hat sich zunächst voll auf ihre Augen verlassen und steuerte direkt die Person in der Hocke sitzend an, danach checkte sie die nächst stehende Person an, allerdings nur kurz und stürmte dann auf das richtige Opfer zu und holte sich ihre Belohung ab :)
Aussi Jack zielte auch zunächst die in der Hocke sitzende Person an, stürmte dann an der nächst gelegenen vorbei (die das Opfer war) und checkte dann die nächst entfernte Person ab, erst als es dort auch nichts gab ging er zu richtigen Person. Schön zu sehen war, wie die Hunde nachdachte und die Eindrücke verarbeiteten.
Die 2 ängstlichen Geschwister machten diese Aufgabe wohl am besten, da ich das übliche Opfer war, steuerten beide auch ganz selbstverständlich auf mich zu und beachteten die Anderen garnicht.
Aragon dagegen war sehr verwirrt :D Er wurde angesetzt und im ersten Moment dachten wir alle, er stürmt direkt auf das richtige Opfer zu. Doch 2m davor schwenkte er herum und steuerte auf die Person in der Hocke zu. Nachdem es dort nichts gab, checkte er die weiteste Person ab und pendelte mitlerweile etwas orientierungslos herum. Diana musste einige Hilfen geben bist er seine Aufmerksamkeit endlich dem Opfer zuwand. Er war sichtlich irritiert und um ihm seine Zerstreutheit zu nehmen durfte er noch eine kleine Strecke suchen. Danach war er sichtlich erleichtert und föllig zufrieden mit sich :)
Es war wieder eine schöne Kursstunde in der ich meinen Hund wieder ein Stück besser kennen lernen durfte.
Freuen uns aufs nächste Mal.

24.03.2010 - Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt

Ich sag euch das war ein Tag. Wir wussten erst garnicht ob wir überhaupt kommen können, da Kyra die letzten Tage häufig Galle erbrochen hat. Da haben wir das mal lieber vom TA checken lassen, allerdings kommt das Erbrechen von ihrer derzeitigen Diät (Madame hat 1-2kg zu viel gerade) und ist leicht in den Griff zu bekommen. Sie produziert zu viel Magensäure und muss diese durch Erbrechen loswerden, bekommt man in den Griff indem man die Futterrationen einfach auf mehrere Male aufteilt. Das sie auch kurz vor dem Bett gehen nochmal was bekomm was über nacht die Säure etwas aufnimmt. Dazu natürlich der Wetterumschwung der ihr in den Knochen hängt und der Hormonhaushalt der sich erst wieder richtig einpendeln muss.

So, das mal dazu^^ Also war ich gestern eh schon etwas durch den Wind ;)
Wir waren auch gleich zuerst dran.
Der erste Lauf war recht gut, ich hab 2 mal korrigieren müssen. Der 2. Durchlauf war grauenhaft -.-
Wir waren so schön am Suchen, da kam so eine Tantchen daher und hat mich nach dem Weg gefragt... Wär ja nicht so gewesen das hinter mir 4 andere Leute gestanden sind die keinen Hund an der Leine laufen haben und beschäftigt aussehen^^
Das hat mich und dann natürlich auch den Hund total aus dem Konzept geworfen. Ein wirres hin und her gependel fing an und Kyra hat die Orientierung verloren...
Doch nach einigen Korrekturen hat sie das Opfer natürlich gefunden...
Nach dieser Ernüchterung war erstmal eine Pause und die anderen Teilnehmer waren dran.
Aragon und Diana hatten eine super Lauf, Aragon hat 2 echt lange Strecken bekommen und diese super gemeistert und auch alles kasse angezeigt!
Da wir beim 2. Durchgang so pech hatten durften wir am Ende noch einen kurzen Durchlauf machen um mit einem guten Erfolgserlebniss ab zu schliessen.
Dies hat sie auch ganz toll gemacht und wir freuen uns schon auf nächsten Dienstag :)

16.03.2010 - Übung macht den Meister

Heute hatten wir unseren 3. Gruppenkurs und haben 2 mal gesucht, nur :D
Denn Kyra war so gut das wir nach dem 2. mal gesagt haben das es ein tolles Ergebnis ist und man sie beim nächsten mal wohl schon direkt aus dem Auto starten lassen kann ohne das sie die Person gesehen hat, noch in welche Richtung sie gelaufen ist.
Ich bin grad so froh das meine kleine Maus das so gut macht, sie ist ja die Oma in der Gruppe^^
Diana war mit ihrem Aragon auch da, hat mich sehr gefreut sie mal wieder zu sehen, so sind jetzt die beiden Streber- Weissen in einer Gruppe.

Hier ein Auszug aus dem WSS-Forum von Diana:

"Tja, ich war live dabei, als Kyra suchte und sie hat das wirklich ganz spitze gemacht
Sie wusst genau um was es geht und ging ganz zielstrebig ihrer Menschenfährte nach. Das kurz davor eine Katze den Weg kreuzte´, lies sie völlig kalt. Als sie ihr "Opfer" gefunden hatte, war sie total happy und auch platt, denn sie hechelte ganz schön.

Hast da eine tollel Maus Lisa
"

03.03.2010 - Erste Gruppenstunde

Juhuuuu gestern hatten wir unseren ersten Gruppenkurs im Mantrail und es hat uns unheimlich viel Spaß gemacht.
Das Kyra zwischendrin im Auto warten sollte hat ihr nicht so ganz gepasst, aber das war nicht so schlimm :D
Sie durfte 3 mal suchen, die ersten beiden Male eher am Wald da war nicht so viel Ablenkung, hat sie in einem Tempo gefunden, unglaublich.
Dann nachdem die anderen 3 Hunde dran waren, durften wir schon unseren ersten Betonversuch starten in einem Wohngebiet.
Allerdings waren da erstmal ganz andere Sachen interessant :D (wurde aber auch nicht angereizt ) dennoch nach einigen Abstechern hat sie das Opfer gefunden und wir sind stolz wie Harry nach Hause gefahren!

Es macht richtig viel Spass und ich freu mich schon sehr auf nächsten Dienstag, bis dahin haben wir dann auch eine Box für den Kofferraum

06.02.2010 - Einzelunterricht

Soooooo heut hatte ich Einzelstunde mit Hundi :D
Erst haben wir 25min Theorie gemacht (ich war ja 3 mal schon ohne Hund dabei und konnte so schon sehr viel mitnehmen) und dann durfte Kyri schon die ersten Gehversuche machen, und was soll ich sagen, sie ist KLASSE!!!
Es macht uns sehr viel Spass schon und wir wollen auf jeden Fall dabei bleiben :)
Sind jetzt in der regulären Gruppe Dienstags eingetragen :D
Sie durfte heut 3 kurze Strecken machen und sie hat das Opfer zielstrebig gesucht und eine Menge spass daran gehabt. Beim 3. Versuch konnt ich sie fast garnicht halten so wild wollte sie an das Riechobjekt und dann los preschen.
Ach ja ich bin begeistert das es ihr so viel Spass macht und wir haben wieder eine weitere Aufgabe für uns gefunden.

20.01.2010 - Die Schnupperstunde

So dann will ich mal berichten.
War ja gestern schnuppern =)
Es war toll, ausser das ich zu spät kam weil die Strasse gesperrt war und ich über 2 Ortschaften ausweichen musste -.-
Aber ging nicht nur mir so, also war das nicht so wild.
Der Kurs besteht aus 5 Hunden, die nacheinander dran kommen. Dazu gehört auch ein Theorieteil den ich ja nicht mitbekommen hatte. Aber es war der erste praktische Kurs für die Teilnehmer.
Es wurde immer ein Hund geholt der dann suchen durfte.
Es war sehr interessant und hat mir echt spass gemacht. Werde nächsten Dienstag wieder zuschauen gehen denke ich :)
Da der neue Kurs erst so gegen Februar anfängt und da noch nicht sicher ist ob ein Platz frei wird.

Die Trainerinnen sind total nett und haben alles erklärt so das es echt verständlich war. Auf jeden Hund wurde einzeln eingegangen.
Ich denke das wird uns sehr gut gefallen :)
Vor dem Suchen kommt ein Ritual, das Suchgeschirr anziehen, damit der Hund weiss, jetzt wird gearbeitet.
Dann motiviert der Verstecker den Hund mit Leckerchen/Spiele und lässt dann 2 Meter vor dem Hund einen pers. Gegenstand fallen (Kleidungsstück) und geht weg und versteckt sich. (nicht weit da Anfängerkurs)
Und dann zeigt man dem Hund den fallen gelassenen Gegenstand und sagt im richtigen Moment wenn er daran riecht, das Suchwort (wichtig ist ein anderes zu nehmen als bei der Fährte zb wenn man das macht) und dann lässt man den Hund erst mal machen^^
War echt cool zu sehen wie unterschiedlich die Hunde doch reagieren und die Sache angehen. Es war ein DHS, ein Labbi, ein Bernersenne und 2 spanische Mischlinge da. Das wohl beste Ergebniss hat der DHS abgeliefert =) Dicht gefolgt vom Labbi und dem Berner und dann die 2 Mischlinge (sind sehr zurückhaltend und teilweise auch ängstlich gewesen, aber auch darauf wurde speziell eingegangen)

So viel hierzu erstmal :)

14.01.2010 -Der Anfang, oder "Wie wird man Mantrailer"

Am kommenden Dienstag hab ich einen Schnuppgelegenheit beim Mantrailkurs und wurde direkt mal als Trailobjekt eingeplant :D
Es wird erstmal ohne Hund sein, da in dem Kurs auch Theorie dran kommt und es ja zum Schnuppen für mich ist :)
Ich weiss das hat noch nicht wirklich viel zu heissen aber ich freu mich echt total. Die Dame am Telefon war so nett und hat mir alles mögliche erklärt/erzählt.
Sie meinte auch, dass die Kurstrainerin Tierarzthelferin ist und man so auf jedenfall Kyris Zustand einschätzen kann (Überforderung, Belastung etc)
Ende Februar startet auch ein Waldtrailkurs den wir uns auch gerne anschauen wollen.