08.03.2009 - Thema: Nervensystem

Das Thema Nervensystem war so zu sagen mein Einstiegsthema, nicht gerade das leichteste was ich mir ausgesucht hatte. Ausserdem hatte ich gerade die Bücher zur Vorarbeit durchgenommen indem dieses Thema auch aufgeführt wurde. Also, ab ins kalte Wasser.

Der Unterricht wurde gehalten von einem Tierarzt. Der gesammte Unterricht war gut gestaltet, interessant und auch sehr gut verständlich. Allerdings doch sehr anspruchsvoll für mich, da das medizinische Grundvokabular noch nicht vorhanden ist. Allerdings wiederholen sich die Wörter doch oft und man kann sie in Zusammenhang bringen. Es wurde das Zentralnervensystem (ZNS) besprochen. Gerhirn und Rückenmark, sowie die Nervenzelle an sich. Nervenerkrankungen bei den Tieren (neurologische Erkrankungen) wie Epilepsie etc. Die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten der einzelnen Krankheiten.
Da das Nervensystem ein ziemlich komplexes System ist haben wir nur die grundlegenden Eigenschaften besprochen. Auch wurde uns sehr ans Herz gelegt, die Anatomie des Tieres zu lernen, da die wohl das Fundament darstellt. Also bin ich nun fleisig am Anatomie büffeln :)

An diesem ersten Schultag bin ich mit einem dröhneden Kopf und 100 verschiedenen, wild in meinem Kopf rumfliegenden Wörtern, raus gegangen. Ich glaube an diesem Tag konnte man nicht mehr viel mit mir anfangen. Das tolle aber, die folgenden Tage realisierte mein Hirn irgendwie was alles aufgenommen wurde, und aus dem Nebel wurden klare Wörter und Eigenschaften.
So z.B. bin ich zu den Frettchen in den Stall gelaufen und hatte auf einmal das Wort für eine Gehirnentzündung im Kopf bei der Rückenmark sowie die Hirnhaut betroffen ist (Meningoencephalomyelitis (gut ob das jetzt die exakte Schreibweise ist weiss ich nicht;) ))